Kuchen für die Anstrengung

Zubereitung: 15 min
Kochzeit: 30 min
Info: 30 Minuten bei 180°
Ratschlag zum Verzehr: Ohne Zutaten oder mit einer reifen bzw gekochten Frucht
Am besten zu essen: Vor, während oder auch nach einem Wettbewerb

Das Rezept habe ich in “L’assiette du runner” entdeckt. 100 g Honig und 50 g Zucker sind mehr als genug. Da ich keine 80%ige Schokolade habe, habe ich klassische Kochschokolade verwendet (etwas weniger gesund, aber genauso gut). Es ist wichtig, die Schokolade nicht zu schmelzen, sondern sie in kleine Stücke zu zerbrechen und einzuarbeiten. Damit bleibt die Textur und das Schmelzen zum Zeitpunkt des Essens erhalten. Schließlich verwendete ich Buchweizenmehl statt Weizenmehl und ganze Mandeln, die ich in einem Mixer mahlte. Vergessen Sie nicht, das Eiweiß zu verquirlen, damit es zu Schnee wird! Ideal als Belohnung nach einiger Anstrengung. Ansonsten ein wenig zu zu süß und verführerisch für LäuferInnen, die sich um ihre Figur sorgen.

Die Nährwertangaben sind für eine 1/5-Portion angegeben.

Die Liste der Zutaten

  • 150 g Akazienhonig
  • 100 g Rohrzucker
  • 20 cl Pflanzenmilch
  • 80 g dunkle Schokolade (80% Kakaoanteil)
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Säckchen Hefe
  • 2 Eßlöffel Kakaopulver
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 Ei und 1 Eiweiß
  • 50 g Mandelpulver

Nährwert für eine Portion

  • Energie: 515 kCal
  • Proteine: 15 g
  • Fette: 15 g
  • Kohlenhydrate: 80 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.